Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel19. März 2021Vertretung in Deutschland

Bekämpfung der Schleuserkriminalität: Ihre Meinung ist gefragt

Wie kann die Schleusung von Migranten auf EU-Ebene besser bekämpft werden? Dazu befragt die Europäische Kommission ab heute (Freitag) Bürgerinnen und Bürger und Interessenträger. Die Rückmeldungen sollen in die Konzeption des EU-Aktionsplans gegen...

Die große Mehrheit der irregulär in der EU eintreffenden Migranten hat in verschiedenen Phasen ihrer Reise illegale Schleuserdienste in Anspruch genommen. Zur besseren Prävention und Bekämpfung der Migrantenschleusung wird im neuen Migrations- und Asylpaket vom 23. September 2020 ein neuer EU-Aktionsplan gegen die Schleusung von Migranten für den Zeitraum 2021-2025 angekündigt.

Der Aktionsplan soll den operativen Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen den EU-Mitgliedstaaten und den Strafverfolgungsbehörden der EU bei der Ermittlung und strafrechtlichen Verfolgung von Schleusernetzen stärken. Dabei sollen sämtliche Phasen des Migrationsmanagements berücksichtigt und auf eine noch engere Zusammenarbeit mit Drittländern entlang der Migrationsrouten in die EU hingewirkt werden.

EU-Innenkommissarin Ylva Johansson fordert in einem Blogartikel alle Interessierten dazu auf, sich an der Konsultation zu beteiligen.

Weitere Informationen:

Daily News vom 19. März 2021

Konsultation zur Bekämpfung der Schleuserkriminalität: EU-Aktionsplan 2021-2025

Pressekontakt: katrin [dot] ABELEatec [dot] europa [dot] eu ( Katrin Abele), Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
19. März 2021
Autor
Vertretung in Deutschland