Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung20. Juli 2022Vertretung in Deutschland

Coronavirus: Kommission ändert Impfstoff-Liefervertrag mit Valneva

Coronavirus - Vaccination, Luxembourg

EU-Staaten, die den Corona-Impfstoff der Firma Valneva nutzen können, sollen ihn im August und September dieses Jahres erhalten. Insgesamt stehen 1,25 Millionen Dosen zur Verfügung. Eine entsprechende Änderung des Vertrages mit dem Unternehmen hat die Europäische Kommission genehmigt.

EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides erklärte: „Der Impfstoff von Valneva ergänzt das breite Impfstoffportfolio der EU um eine weitere Option, und dank unserer Behörde für Notfallvorsorge und -bewältigung im Gesundheitswesen bieten wir den Mitgliedstaaten, die dies wünschen, die Möglichkeit, den Bürgern diesen Impfstoff ebenfalls anzubieten. Mehr Impfungen und Auffrischungen werden in den kommenden Monaten entscheidend sein, um unsere Bürger zu schützen.

Valneva ist ein europäisches Biotech-Unternehmen, das einen Impfstoff mit inaktivierten Viren entwickelt, der durch chemische Inaktivierung des Lebendvirus hergestellt wird. Dabei handelt es sich um eine klassische, seit 60 bis 70 Jahren eingesetzte Impftechnologie mit bewährten Verfahren und sehr hoher Sicherheit. Sie kommt bei den meisten Grippe-Impfstoffen und vielen Impfstoffen gegen Kinderkrankheiten zum Einsatz.

Weitere Informationen

Pressemitteilung vom 20. Juli

Pressekontakt: Claudia Guske, +49 (30) 2280-2190. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
20. Juli 2022
Autor
Vertretung in Deutschland