Skip to main content
Vertretung in Deutschland logo
Vertretung in Deutschland
Presseartikel3 Dezember 2021Vertretung in Deutschland

Die Planung und der Kauf von Fahrkarten für Reisen in der EU sollen erleichtert werden: EU-Kommission startet öffentliche Konsultation

Holidays during the coronavirus pandemic

Die Planung und Ausstellung von Fahrkarten für Reisen, die verschiedene Verkehrsmittel kombinieren oder an denen verschiedene Betreiber beteiligt sind, soll in Zukunft in der EU einfacher werden. Die EU-Kommission bereitet dazu einen neuen Gesetzvorschlag vor und bittet alle Bürgerinnen und Bürger und interessierten Kreise, sich an einer öffentlichen Konsultation zu beteiligen. Die Konsultation wurde gestern (Donnerstag) eröffnet und endet am 23. Februar.

Die Initiative wurde in der Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität angekündigt und soll die Herausforderungen des Marktes im Zusammenhang mit der Entwicklung digitaler Mobilitätsdienste angehen. Dabei sollen öffentliche Verkehrsmittel und Schienenverkehrsdienste besser in eine multimodale Kombination integriert werden. Digitale Lösungen können dazu beitragen, nachhaltige Verkehrsmittel für Reisende attraktiver zu machen und so der EU helfen, ihre Ziele für eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Die öffentliche Konsultation ist in zwei Abschnitte unterteilt: einen ersten, in dem die Ansichten von Bürgern und Reisenden gesammelt werden, und einen zweiten, der sich an Experten und relevante Interessengruppen richtet.

Weitere Informationen:

Daily News vom 3. Dezember 2021

Die Konsultation

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280-2410, Mobil: +49 (152) 0919-2810. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
3 Dezember 2021
Autor
Vertretung in Deutschland