Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung10. Oktober 2023Vertretung in DeutschlandLesedauer: 1 Min

Erdbeben in Afghanistan: EU verstärkt humanitäre Hilfe

Humanitarian Aid EU

Nach dem jüngsten Erdbeben im Westen Afghanistans stellt die EU weitere 3,5 Millionen Euro an humanitärer Soforthilfe bereit. Davon gehen 2,5 Millionen Euro an die humanitären Partner, die bereits vor Ort Hilfsmaßnahmen durchführen. Darüber hinaus bietet die EU Sachleistungen wie Bausätze für Unterkünfte, winterfeste Zelte, Hygienesets und andere Hilfsgüter an.

Die Sachleistungen stammen aus der Europäischen Kapazität für humanitäre Hilfe (European Humanitarian Response Capacity), die über eigene Bestände in Dubai verfügt. Die Hilfsgüter stehen den humanitären Partnern je nach Bedarf vor Ort zur Verfügung und können über einen Flug der humanitären Luftbrücke der EU geliefert werden. Bislang wurden bereits 31 Flüge über diese Luftbrücke organisiert, der letzte ist am 7. Oktober eingetroffen.

Bereits bestehende humanitäre Hilfe wird aufgestockt

Diese neue Hilfe kommt zu den 89 Millionen Euro hinzu, die im Jahr 2023 bereits für humanitäre Organisationen im Land bereitgestellt wurden. Die humanitäre Hilfe der EU in Afghanistan wird ausschließlich über humanitäre Partner vor Ort abgewickelt.

Weitere Informationen:

Daily News vom 10.10.2023

Humanitäre Hilfe der EU in Afghanistan

Pressekontakt: birgit [dot] schmeitzneratec [dot] europa [dot] eu (Birgit Schmeitzner), Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail )oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
10. Oktober 2023
Autor
Vertretung in Deutschland