Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Presseartikel20. Januar 2022Vertretung in Deutschland

EU-Chemikalienrecht soll überarbeitet werden: EU-Kommission bittet um Stellungnahmen

Public consultation

Die EU-Kommission will das EU-Chemikalienrecht überarbeiten und hat heute (Donnerstag) eine öffentliche Konsultation zur Verordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) eingeleitet. Bürgerinnen und Bürger sowie interessierte Kreise werden gebeten, sich bis Mitte April zu einem breiten Spektrum politischer Fragen zu äußern, darunter Registrierungsanforderungen, Bewertungsfaktoren für Gemische, Kommunikation in den Lieferketten, Dossier- und Stoffbewertung, Zulassungs- und Beschränkungsverfahren sowie Kontrolle und Durchsetzung. 

„Europa spielt bereits eine führende Rolle bei sicheren und nachhaltigen Chemikalien. Unsere Chemikalienpolitik zielt darauf ab, diesen Übergang zum Wohle unserer Bürger und der Umwelt zu beschleunigen und gleichzeitig Innovationen in der chemischen Industrie zu ermöglichen. Ich zähle auf die Industrie, die Zivilgesellschaft, die Wissenschaft und die Behörden, damit sie uns helfen, Lösungen zu finden, die diese Bemühungen unterstützen“, sagte EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton in Brüssel.

Die öffentliche Konsultation wird Erkenntnisse für die laufenden Arbeiten an einer Folgenabschätzung liefern. 

Weitere Informationen:

Daily News vom 20. Januar 2022

Konsultation

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280-2410 und Mobil: 0049 152 0919 2810. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
20. Januar 2022
Autor
Vertretung in Deutschland