Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel30. Juni 2020Vertretung in DeutschlandLesedauer: 1 Min

EU fördert Absatz von Agrarprodukten in der Coronakrise

Die Europäische Kommission stellt zusätzliche 10 Mio. Euro zur Absatzförderung für Obst, Gemüse, Milchprodukte und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse aus der EU zur Verfügung. Sie will damit die von der COVID-19-Krise am stärksten betroffenen...

Die Coronavirus-Krise hatte erhebliche Auswirkungen auf eine Reihe von Agrar- und Ernährungssektoren der EU, vor allem aufgrund der schnellen Änderungen im Nachfrageverhalten und der Schließung von Restaurants, Bars und Cafés in der gesamten EU. Dies ist das erste Mal, dass die Kommission die Absatzförderung als Instrument einsetzt, um auf eine ernsthafte Marktstörung zu reagieren.

Maßnahmen zur Absatzförderung sollen neue Märkte für EU-Landwirtinnen und ‑Landwirte sowie die Lebensmittelindustrie allgemein erschließen und bestehende Unternehmen stärken.

Weitere Informationen:

Daily News vom 30. Juni

Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen hier und hier

Website mit Information zur Absatzförderung für landwirtschaftliche Produkte

Pressekontakt: claudia [dot] guskeatec [dot] europa [dot] eu (Claudia Guske), Tel.: +49 (30) 2280-2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) der telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
30. Juni 2020
Autor
Vertretung in Deutschland