Skip to main content
Vertretung in Deutschland logo
Vertretung in Deutschland
Presseartikel29 November 2021Vertretung in Deutschland

EU-Kommission unterstützt Aufbau eines Europäischen Newsrooms

The Berlaymont Building and European Flags

Der Aufbau eines europäischen Newsrooms, in dem 16 Nachrichtenagenturen zusammenarbeiten, wird von der EU mit 1,8 Mio. Euro gefördert. Das gab die EU-Kommission heute (Montag) im Rahmen des European News Media Forum in Brüssel bekannt. Der Newsroom soll im Januar seine Arbeit aufnehmen und eine Drehscheibe für Nachrichtenkorrespondenten schaffen, die gemeinsam an EU-Themen arbeiten.

„Grenzüberschreitende Zusammenarbeit stärkt die Medien“, sagte Kommissionsvizepräsidentin Věra Jourová und verwies auf die Ergebnisse der grenzüberschreitenden Recherchen zu den Pandora Papers. Sie wird heute um 17.50 Uhr an der Abschlusssitzung des European des News Media Forum teilnehmen. Ihre Rede wird per Webstream übertragen und hier veröffentlicht.

Der für den Binnenmarkt zuständige EU-Kommissar Thierry Breton, der das Forum heute früh eröffnete, sagte: „Wir organisieren den europäischen Informationsraum und verbessern den Zugang der Bürgerinnen und Bürger zu hochwertigen Informationen. Dieser erste gesamteuropäische Newsroom, den wir heute ankündigen, wird es Journalisten ermöglichen, gemeinsam über EU-Angelegenheiten zu berichten und den Geist der Zusammenarbeit zu Hause zu fördern. Nächstes Jahr werden wir ein Gesetz zur Medienfreiheit vorlegen, um den Medienpluralismus zu stärken und die Widerstandsfähigkeit des gesamten Sektors zu verbessern.“

Die erste Ausgabe des Europäischen Nachrichtenmedienforums fand im März 2021 statt. Es trug zur Vorbereitung der allerersten Empfehlung der Kommission an die Mitgliedstaaten zur Sicherheit von Journalisten bei.

Bei dieser zweiten Ausgabe kommen Interessenvertreter aus dem Nachrichtenmediensektor zusammen, um über Einnahmequellen, Geschäftsmodelle, gesellschaftliches Engagement, Vielfalt, Medienkonvergenz, neue Formate und Partnerschaften zu diskutieren.

Das Forum ist Teil der Unterstützung der Erholung und Umgestaltung des Medien- und audiovisuellen Sektors, wie im Aktionsplan für Medien und audiovisuelle Medien angekündigt. Dazu gehört eine Aufstockung der EU-Mittel für Medienprojekte. Zu den Projekten gehört auch der „European Newsroom“, der das Ergebnis einer offene Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ist.

Weitere Informationen:

Daily News vom 29.11.2021

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280-2410, Mobil: +49 (152) 0919-2810 . Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
29 November 2021
Autor
Vertretung in Deutschland