Skip to main content
Vertretung in Deutschland logo
Vertretung in Deutschland
Presseartikel3 Dezember 2021Vertretung in Deutschland

EU mobilisiert zusätzliche 2,5 Mio. Euro für Geflüchtete und Migranten in Bosnien und Herzegowina

Visit of Renaud Muselier, President of the Regional Council of Provence-Alpes-Côte d'Azur, to the European Commission

Mit dem nahenden Winter sind bedürftige Flüchtlinge und Migranten in Bosnien und Herzegowina zunehmend kälteren Temperaturen und zahlreichen anderen Risiken ausgesetzt. Darum hat die EU zusätzliche humanitäre Hilfe in Höhe von 2,5 Mio. Euro zu ihrer Unterstützung bereitgestellt. Während viele Flüchtlinge und Migranten in von der EU finanzierten Einrichtungen untergebracht sind, befinden sich schätzungsweise über 1.000 Menschen außerhalb der provisorischen Unterkünfte und haben nur begrenzten Zugang zur Grundversorgung.

Janez Lenarčič, Kommissar für Krisenmanagement, sagte: „Rund 4.000 in Bosnien und Herzegowina gestrandete Flüchtlinge und Migranten, von denen viele im Freien schlafen, benötigen Unterkunft, Nahrung, Wasser, sanitäre Einrichtungen, medizinische Versorgung, Schutz und Kleidung. Um diesen Bedarf zu decken, ist die EU bereit, weiterhin humanitäre Hilfe zu leisten. Die Würde und Sicherheit aller Menschen, insbesondere der schwächsten, muss jederzeit gewährleistet und geschützt werden. Die humanitären Partner müssen uneingeschränkten Zugang zu den Menschen in Not haben, egal wo sie sich befinden.“

Mit den neu zugewiesenen 2,5 Mio. Euro wird der Schutz von Kindern und unbegleiteten Minderjährigen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Zentren weiter unterstützt. Die Mittel werden auch verwendet, um den durch die COVID-19-Pandemie verschärften dringenden Bedarfs an medizinischer Versorgung, einschließlich psychosozialer Unterstützung und psychosozialer Betreuung, zu decken.

Weitere Informationen:

Daily News vom 3. Dezember

Pressekontakt: Fabian Weber, Tel.: +49 (0) 30 2280-2250. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
3 Dezember 2021
Autor
Vertretung in Deutschland