Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel22. September 2016Vertretung in Deutschland

EU stockt humanitäre Hilfe für Irak auf

Am Rande der UN-Vollversammlung hat Christos Stylianides, EU-Kommissar für Humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, heute (Donnerstag) in New York zusätzliche Finanzhilfen von 30 Mio. Euro für humanitäre Unterstützung der Menschen im Irak angekündigt...

picture32.jpg

(22.09.2016) - „Die anhaltenden Kämpfe im Irak haben eine humanitäre Tragödie verursacht, die weder die EU noch die internationale Gemeinschaft ignorieren kann“, sagte Stylianides. „Die Bedürfnisse haben ein noch nie dagewesenes Ausmaß. Seit Beginn meiner Amtszeit habe ich dies vor Ort während meiner vier Besuche gesehen. Ich habe die katastrophalen Auswirkungen des Konflikts auf die irakische Zivilbevölkerung gesehen. Die EU engagiert sich für die Unterstützung der notleidenden irakischen Bevölkerung und die neue Förderung erhöht die humanitäre Hilfe auf insgesamt 134 Mio. Euro in 2016.“

Die Europäische Union hat in New York eine hochrangige Veranstaltung zur humanitären Krise im Irak mitorganisiert. Dort wurden die für den besseren Schutz der Zivilbevölkerung erforderlichen Maßnahmen beraten.

Weitere Informationen:

Die Ankündigung von Christos Stylianides

Ein Faktenblatt zu EU-Hilfe für den Irak

Pressekontakt: margot [dot] tuzinaatec [dot] europa [dot] eu (Margot Tuzina), Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
22. September 2016
Autor
Vertretung in Deutschland