Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel27. Mai 2016Vertretung in Deutschland

EU unterstützt Friedensprozess in Kolumbien mit 575 Millionen Euro

Bei einem offiziellen Besuch in Kolumbien hat die die Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini ein Gesamtpaket mit Maßnahmen der EU von mehr als 575 Mio. Euro ankündigt. Damit sollen die Bemühungen des Landes...

picture_1.jpg

(27.5.2016) Im Rahmen des angekündigten Pakets werden Mittel des EU-Treuhandfonds und des Instruments für Stabilität und Frieden (18 Mio. Euro) zur Unterstützung des Krisenbewältigungsplans der kolumbianischen Regierung und Darlehen der Europäischen Investitionsbank einerseits und die Mittel für die laufende Zusammenarbeit (67 Mio. Euro für den Zeitraum 2014-2017) andererseits zusammengelegt. Das Paket umfasst sowohl kurz- als auch mittelfristig angelegte Maßnahmen in Form von technischer Hilfe, Zuschüssen und Darlehen, die nach Unterzeichnung des endgültigen Friedensabkommens bereitgestellt werden sollen.

Besonders wichtig sind die Zuschüsse, die aus Mitteln des „Kolumbien-Fonds‟ gewährt werden sollen. Die Europäische Kommission und zehn Mitgliedstaaten haben bereits zugesagt, 90 Mio. Euro in diesen Treuhandfonds einzuzahlen. Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat inzwischen ein Darlehenspaket in Höhe von 400 Mio. Euro an die vom Treuhandfonds finanzierten Maßnahmen geknüpft.

Der EU-Kommissar für internationale Zusammenarbeit und Entwicklung, Neven Mimica, sagte: „Mit der heutigen Ankündigung sendet die EU ein klares Signal ihres fortdauernden und wachsenden Engagements gegenüber Kolumbien. Die gilt sowohl kurzfristig bei der Förderung von Frieden in den Konfliktregionen als auch langfristig bei der Unterstützung eines dauerhaften und nachhaltigen Friedens in diesem Land.‟

Weitere Informationen:

Pressemitteilung: EU kündigt neue Mittel zur Unterstützung Kolumbiens in der Zeit nach dem Konflikt an

Beziehungen EU-Kolumbien

Pressekontakt: margot [dot] tuzinaatec [dot] europa [dot] eu (Margot Tuzina), Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet der Infopunkt der Berliner Vertretung der Europäischen Kommission per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
27. Mai 2016
Autor
Vertretung in Deutschland