Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Presseartikel24. September 2021Vertretung in Deutschland

Europäischer Tag der Sprachen am 26. September feiert die sprachliche und kulturelle Vielfalt unseres Kontinents

Anlässlich des Europäischen Tags der Sprachen am Sonntag, den 26. September, wird die Europäische Kommission mit Mitteln aus dem Erasmus+ Programm mehr als 70 lokale und nationale Veranstaltungen in ganz Europa veranstalten. Dazu gehören...

Kommissarin Mariya Gabriel sagte im Vorfeld des Sprachentags: „Der Europäische Tag der Sprachen zeigt Europas Engagement für Mehrsprachigkeit. Ich bin froh und stolz, bei dieser Gelegenheit zu zeigen, wie die Europäische Kommission und das Programm Erasmus+ Innovation und Exzellenz beim Lehren und Lernen von Fremdsprachen unterstützen, während wir gleichzeitig unsere sprachliche Vielfalt feiern.“

Der EU-Kommissar für Haushalt und Verwaltung, Johannes Hahn, ergänzte: „Der Europäische Tag der Sprachen ist eine Gelegenheit, um auf die sprachliche und kulturelle Vielfalt in der Europäischen Union und darüber hinaus aufmerksam zu machen. Wir müssen Sprachen lernen, um miteinander interagieren zu können, denn die Kenntnis der anderen Sprachen bringt uns näher. In den Bereichen, in denen unsere eigenen Sprachkenntnisse nicht ausreichen, können wir uns auf Übersetzung verlassen, die uns dabei hilft, die Botschaft zu verstehen. Dieses Jahr ermutige ich die Menschen dazu, an den Live- und Online-Veranstaltungen in der gesamten Europäischen Union teilzunehmen, um Sprachen, Sprachenlernen und Übersetzen zu entdecken.“

Seit Mitte September läuft eine #EDLangs Social-Media-Kampagne, in deren Rahmen bestimmte Wörter in allen 24 EU-Amtssprachen vorgestellt werden – im Einklang mit der Konferenz zur Zukunft Europas und angelehnt an ihr Motto „Verschaffe Dir Gehör“. Im Zeitraum von 2014–2020 hat die EU im Rahmen des Erasmus+ Programms fast 20.000 Projekte zum Sprachenlernen in allen Bildungssektoren unterstützt. Digitale Tools und neue Medien werden im Sprachunterricht immer wichtiger. Die eTwinning-Plattform wird seit ihrer Einführung vor 15 Jahren von mehr als 800.000 Lehrkräften genutzt, um mit Kolleginnen und Kollegen sowie Klassen in anderen Ländern zusammenzuarbeiten.

Weitere Informationen:

Daily News vom 24. September 2021

Pressekontakt: Gabriele Imhoff und Sprachenbeaufragte Manuela Schlömmer. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
24. September 2021
Autor
Vertretung in Deutschland