Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Presseartikel20 Januar 2017Vertretung in Deutschland

Grüne Woche: Hogan startet Konsultation zur Zukunft der EU-Agrarpolitik im Februar

Zum Auftakt der Grünen Woche in Berlin hat EU-Agrarkommissar Phil Hogan den Fahrplan für die Reform der EU-Agrarpolitik nach 2020 skizziert. Der Prozess für die Modernisierung der Gemeinsamen Agrarpolitik in der nächsten Finanzierungsperiode beginne...

hogan2.jpg

(20.01.2017) - „Die Grüne Woche sorgt für ein großes Engagement der Landwirtschaft mit den Bürgern“, sagte Hogan. „Das ist wichtig, denn wir brauchen die Unterstützung von möglichst vielen Menschen - vor allem unserer Stadtbürger -, um unsere Landwirte und ländlichen Gemeinschaften für die bevorstehenden Herausforderungen zu stärken.“

„Als EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung habe ich stets deutlich gemacht, dass die Landwirte und der breitere Agrar- und Ernährungssektor eine umfassende und vorrangige Rolle bei der Erfüllung der gesellschaftlichen Erwartungen für eine umweltverträgliche Nahrungsmittelproduktion spielen müssen. Aber es ist gleichermaßen wichtig, dass die Bürger die Landwirtschaft verstehen und wie viel qualifizierte Arbeit und Hingabe nötig ist, um qualitativ hochwertige Lebensmittel zu produzieren und dabei Klima und Umwelt zu schützen. Die Grüne Woche ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, um dieses gegenseitige Verständnis zu stärken“, so Hogan weiter.

Zuerst müssten die Landwirte die Verantwortung für den Wandel übernehmen. Doch Bürger und Politiker müssten auch akzeptieren, dass Landwirte für ihren Einsatz für die Umwelt die richtigen Anreize benötigen. „Wer ist besser aufgestellt als die Landwirte, um die Wasser- und Bodenerhaltung zu verbessern? Wer ist besser aufgestellt als die Landwirte, um bei der Schaffung wirklich nachhaltiger Nahrungsmittelproduktionssysteme voranzugehen? Wer ist besser aufgestellt als die Landwirte, um bei der Bewältigung der steigenden weltweiten Nahrungsmittelnachfrage voranzugehen?“, fragte Hogan an das Publikum gerichtet.

Hogan hat heute zusammen mit Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis den Stand der EU-Kommission auf der Grünen Woche eröffnet. Die Generaldirektion Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung (DG AGRI) der EU-Kommission ist auf der Messe mit einem Stand im Erlebnisbauernhof zum Thema „Vom Erzeuger zum Verbraucher, nachhaltige Lebensmittel für unsere Zukunft“ vertreten. Dort wird am 23. Januar zum dritten Mal der Preis für die Förderung der Anwendung von Satellitentechnologien in der Landwirtschaft („Farming By Satellite Prize”) vergeben. Bei dem Wettbewerb werden Studenten und junge Landwirte mit innovativen Ideen für die Nutzung von Satellitentechnik zur Verbesserung landwirtschaftlicher Produktion und Effizienz ausgezeichnet. Die Award-Zeremonie mit der Bekanntgabe der Gewinner findet um 14:00 Uhr statt. Weitere Informationen hier.

Weitere Informationen:

Rede von Agrarkommissar Hogan bei der Eröffnung der Grünen Woche

Pressekontakt: Claudia Guske, +49 (30) 2280-2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
20 Januar 2017
Autor
Vertretung in Deutschland