Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Presseartikel23. September 2021Vertretung in Deutschland

Ihre Meinung ist gefragt: Kommission startet öffentliche Konsultation zu Regeln für saubere Luft

Die Europäische Kommission hat heute (Donnerstag) eine öffentliche Konsultation zu den EU-Vorschriften für Luftqualität gestartet. Die Überarbeitung der geltenden Regeln ist eine wichtige Voraussetzung für den Europäischen Green Deal. Ziel ist es...

EU-Umweltkommissar Virginijus Sinkevičius betonte: „Wir haben uns das Ziel gesetzt, eine schadstofffreie Umwelt zu schaffen, und wir wollen, dass die Bürgerinnen und Bürger der EU saubere Luft atmen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir uns mit bestimmten Schadstoffen befassen, die Anlass zur Besorgnis geben, und wie aus den gerade überarbeiteten Leitlinien der WHO hervorgeht, müssen wir bei diesen Schadstoffen noch strenger sein.“ Die Konsultation läuft 12 Wochen lang bis zum 16. Dezember 2021.

Jedes Jahr sterben 400.000 Menschen in der EU vorzeitig an den Folgen von Luftverschmutzung. Die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Kosten durch verlorene Arbeitstage, Gesundheitsversorgung, Ernteeinbußen und Gebäudeschäden belaufen sich in der EU auf schätzungsweise 330 bis 940 Milliarden Euro pro Jahr. Die Überarbeitung der Vorschriften wird dazu beitragen, die Luftqualität zu verbessern und, wie im Null-Schadstoff-Ziel für Luft, Wasser und Boden angekündigt, die Zahl der vorzeitigen Todesfälle um mindestens 55 Prozent zu senken.

Die aktualisierten WHO-Luftqualitätsleitlinien – ein wichtiger Baustein bei den Überlegungen der Kommission über das angestrebte Zielniveau – legen Werte fest, die deutlich niedriger sind als derzeit, insbesondere für die Luftschadstoffe mit den größten gesundheitlichen Auswirkungen in Europa. Indem die Länder diese Richtwerte anstreben, werden sie sowohl die Gesundheit schützen als auch den globalen Klimawandel eindämmen.

Ein in dieser Woche veröffentlichter Bericht der Europäischen Umweltagentur über den Zustand der Luftqualität in Europa zeigt, dass die Luftverschmutzung in den meisten EU-Mitgliedstaaten immer noch zu hoch ist. Die heute eingeleitete öffentliche Konsultation folgt auf die Veröffentlichung der ersten Folgenabschätzung und eine Bewertung der geltenden Rechtsvorschriften ab 2019.

Weitere Informationen:

Daily News vom 23. September

Pressemitteilung vom 23. September

Null-Schadstoff-Ziel für Luft, Wasser und Boden

Europäischer Grüner Deal

Bericht der Europäischen Umweltagentur über den Zustand der Luftqualität in Europa

Pressekontakt: Claudia Guske. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
23. September 2021
Autor
Vertretung in Deutschland