Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel31. Mai 2022Vertretung in Deutschland

Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine: Kommission startet EU-Registrierungsplattform

Registrierung der Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine.

Die Mitgliedstaaten der EU können Informationen über Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine künftig in Echtzeit austauschen. Dabei hilft die heute (Dienstag) gestartete EU-Registrierungsplattform. Die neue Plattform ist Teil des Zehn-Punkte-Plans, den die EU-Kommission Ende März den EU-Innenministern vorgelegt hatte. Damit soll die Aufnahme von Menschen, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen, besser koordiniert werden.

Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine können dank der neuen Plattform ihre Rechte in allen Mitgliedstaaten wirksam wahrnehmen. Fälle von Doppel- oder Mehrfachregistrierungen werden vermieden. Die Kommission hat die Registrierungsplattform innerhalb kürzester Zeit technisch entwickelt und kann heute damit an den Start gehen.

Die Kommission wird die Innenminister bei ihrer nächsten Ratstagung am 9./10. Juni über die weitere Umsetzung des Zehn-Punkte-Plans informieren.

Weitere Informationen:

Daily News vom 31. Mai 2022

Zehn-Punkte-Plan für eine stärkere europäische Koordinierung der Aufnahme von Menschen, die vor dem Krieg gegen die Ukraine fliehen

Pressekontakt: katrin [dot] ABELEatec [dot] europa [dot] eu (Katrin Abele), Tel.: +49 (30) 2280-2140. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
31. Mai 2022
Autor
Vertretung in Deutschland