Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel29. April 2021Vertretung in DeutschlandLesedauer: 6 Min

Machen Sie mit! Digitale Europawoche in Deutschland vom 1. bis 9. Mai

Die Europäische Union feiert jährlich am 9. Mai ihren Europatag. Auch in Deutschland wird rund um den Europatag vom 1. bis 9. Mai ein vielfältiges Programm angeboten: dazu gehören digitale Diskussionsrunden zu Europas Zukunft, Klimaschutz und...

„Wir stehen in Europa vor großen Herausforderungen: die Pandemie überwinden, den Wiederaufbau meistern und dabei mit voller Kraft die Digitalisierung und den Klimaschutz vorantreiben. Die Europawoche und die Konferenz zur Zukunft Europas, die wir am Europatag eröffnen, gibt allen Menschen die Möglichkeit, ihre Ideen, Sorgen, Hoffnungen und Träume zu teilen“, sagte Jörg Wojahn.

Hier einige Beispiele aus dem umfangreichen Programm der Europawoche, eine vollständige Übersicht finden Sie hier.

Veranstaltungen und Aktionen der EU-Kommission in Deutschland

Online-Veranstaltung: „Zu Hause in Europa“: Diskussionen zu Green Deal, Digitalisierung und Europa in der Welt
Die Vertretung der Europäischen Kommission und das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Berlin laden am Europatag zur hybriden Veranstaltung „Zu Hause in Europa“ ein. Aus der Ausstellung „Erlebnis Europa“ im Europäischen Haus in Berlin wird über die Themen Green Deal, Digitalisierung und Europa in der Welt diskutiert. Zu Gast sind unter anderem die Fridays-for-Future-Aktivistin Helena Marschall, Renate Nikolay, Kabinettschefin der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Věra Jourová, sowie der EU-Parlamentsabgeordnete David McAllister. Zuschauer zu Hause können sich mit ihren Fragen in den Livestream und damit in die Diskussionen einbringen. Schon jetzt können unter fragenatzu-hause-in-europa [dot] de ( fragen[at]zu-hause-in-europa[dot]de ) Fragen und Statements gesendet werden. Die Livestreams werden hier zu sehen sein.

Die digitale Berliner Europawoche 2021
In Berlin laden die Senatsverwaltung für Kultur und Europa , das Europäische Parlament und die Europäische Kommission unter https://www.berliner-europawoche.eu/ alle Berlinerinnen und Berliner ein, über die Zukunft der Europäischen Union zu diskutieren und Europa in der Stadt zu entdecken. Das digitale Angebot bietet neben Livetalks zu Klimaschutz, Demokratie und Europas Rolle in der Welt auch jeden Tag einen musikalischen Start in den Tag. Außerdem gibt es ein buntes Programm mit Ratespielen, Poetryslams, Minisprachkursen, Lesungen, vielen Projektvorstellungen und Interviews.

Münchner Europa-Mai
In München veranstalten die Stadt München gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission und dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in München und weiteren Partnern den Münchner Europa-Mai voller Mitmachaktionen und Austauschmöglichkeiten. Zur Einstimmung auf den Münchner Europa-Mai findet ab 19 Uhr eine Online-Konferenz zur Zukunft Europas statt, u.a. mit dem Vertreter der EU-Kommission in Deutschland, Jörg Wojahn, der Europaabgeordneten Angelika Niebler und der zweiten Bürgermeisterin der Stadt München, Katrin Habenschaden. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussion: Wie hat die Pandemie Europa verändert und welche Lehren ziehen wir daraus? Geht Europa gar gestärkt aus der Krise hervor? Wie steht es um die Europäische Demokratie? Was können wir in Europa verbessern und wo sollten wir an Bewährtem festhalten? Die Diskussion kann mit Fragen mitgestaltet werden – entweder durch Einsendung im Vorfeld oder während des Live-Streams ab 19 Uhr. Weitere Informationen dazu hier. Wie bereits im letzten Jahr vergibt die Europa-Union München 2021 in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München den „Europeans in Art-Award“ für Künstler*innen, die sich mit Europa und seinen Werten auseinandersetzen. Die Beiträge können vom 1.-23. Mai eingereicht werden. Die Preisvergabe findet am 28. Mai statt. Mehr Informationen dazu und eine Übersicht über weitere Veranstaltungen zum Münchner Europa-Mai finden Sie auf europa-mai.de.

Socialbar Bonn goes Europe
Dem Motto der diesjährigen Europawoche folgend bieten die Stadt Bonn und die Socialbar Bonn eine Sonderausgabe an: Am Montag, 3. Mai 2021, heißt es ab 18:30 Uhr „Socialbar Bonn goes Europe“. Gemeinsam möchten wir diskutieren, wie wir „Europa grüner machen“ können. Mit dabei die Bonner Regionalvertretung der Europäischen Kommission, Andi Rüther von Bonn4Future – Wir fürs Klima und Kerstin Pettenkofer, Sustainable at Work. Anmelden können Sie sich hier.

Online: Weltpremiere des Europäischen Online-Orchesters
Am Europatag um 18 Uhr ist Weltpremiere des Europäischen Online-Orchesters, das eine besondere Version der Europahymne (Beethovens „Ode an die Freude“) aufführen wird. Über 1100 Musikerinnen und Musiker aus über 40 Ländern aus der ganzen Welt spielen mit. Koordinator und Organisator ist der Weltrekordhalter des größten Online-Orchesters, Jens Illemann, Musiker und Musiklehrer aus Schleswig-Holstein. Er hat für diesen Anlass ein Arrangement der Europahymne erstellt, das im Stil eines Crossovers die Stile Klassik, Swing und Rock miteinander vereint. Hier geht es zum Livestream.

Plakataktion „Gute Gründe für die EU: Warum wir die Europäische Union brauchen“
Die Städte Frankfurt (Oder) und Słubice starten am 1. Mai in Zusammenarbeit mit der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland die Plakataktion „Gute Gründe für die EU: Warum wir die Europäische Union brauchen“, basierend auf der gleichnamigen Veröffentlichung der Europäischen Kommission. Im Stadtraum von Frankfurt (Oder) und Słubice und in den Sozialen Medien findet man von 1. bis 9. Mai Plakate über die EU, die den Bewohnern der Doppelstadt bewusstmachen sollen, in wie vielen Bereichen des täglichen Lebens die EU involviert ist und damit den Alltag der Bürgerinnen und Bürger der Mitgliedstaaten auf ihrem Gebiet erleichtert. Mehr Informationen beim Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrum.

Online: Music Europe Day – Konzert mit vielen europäischen Musikern, mit dabei Kid Simius für Deutschland
Die Vertretung der Europäischen Kommission in Frankreich veranstaltet zum Europatag am 9. Mai gemeinsam mit Europavox eine musikalische Reise durch Europa. Die Vertretung der Europäischen Kommission wird das mehrstündige Konzert auf ihrer Facebook-Seite live streamen. Beginn ist 19 Uhr. Mit dabei: Balkan Taksim (RO) - Daithí (IR) - David Walters (FR) - Garbanotas (LT) Girls in Hawaii (BE) - Kid Simius (DE) - Ladaniva (AM) - Lor (PL) Lydmor (DK) - My Ugly Clementine (AT) - nemanja (HR) - Nenny (PT). Weitere Informationen finden Sie hier. #MusicEuropeDay

Feierliche Eröffnung der Konferenz zur Zukunft Europas

Nach dem bereits erfolgten Start der Online-Plattform der Konferenz zur Zukunft Europas wird die Konferenz am Sonntag, den 9. Mai, mit einer hybriden Veranstaltung in Straßburg von 14-16 Uhr feierlich eröffnet. Damit startet eine Reihe von Debatten und Gesprächen, in denen Bürgerinnen und Bürger aus allen Teilen Europas ihre Ideen austauschen und die Zukunft Europas mitgestalten können.

Europawoche in den Bundesländern

Auch in vielen Bundesländern bringen digitale Informations- und Diskussionsformate Europa den Menschen näher. Eine Reihe von Festen und Aktionen mussten wegen Corona aber auch abgesagt oder verschoben werden.

Zum Start der Europawoche erklingt beispielsweise die „Ode an die Freude“ gleichzeitig auf den Carillons der Marktkirche in Wiesbaden, der Karlskirche in Kassel und der Alten Nikolaikirche in Frankfurt am Main. Der Hamburger Senat bietet ein Speeddating mit EU-geförderten Projekten, in Sachsen-Anhalt berichten junge Menschen von ihren persönlichen Auslandserfahrungen im Zuge eines von der EU finanzierten Freiwilligendienstes und in Köln wird unter dem Motto „27 Together as ONE“ ein Diversity Fahnen-Staffellauf veranstaltet.

Eine Übersicht der digitalen Veranstaltungsformate, die während der Europawoche in Deutschland stattfinden, gibt es auf der Seite www.europatermine.de sowie auf den Seiten der einzelnen Bundesländer.

Auch die Europe Direct-Zentren (EDs) beteiligen sich mit EU-Veranstaltungen, mehr Informationen in dieser Übersicht.

Hintergrund

Am 9. Mai 1950, fünf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, schlug der französische Außenminister Robert Schuman in einer Rede in Paris Revolutionäres vor: eine Gemeinschaft, in der die ehemaligen „Erbfeinde“ Deutschland und Frankreich ihre Kohle- und Stahlproduktion zusammenlegen sollten. Da Kohle und Stahl die beiden wichtigsten Komponenten in der Herstellung von Waffen waren, sollte Krieg in Europa so unmöglich gemacht werden. Die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl, gegründet von sechs Ländern, war die erste einer Reihe supranationaler europäischer Institutionen, die schließlich zur heutigen Europäischen Union wurden. Seit 1985 feiern wir den 9.Mai als Europatag.

Pressekontakt: nikola [dot] johnatec [dot] europa [dot] eu (Nikola John), Tel.: +49 (30) 2280- 2410 und katrin [dot] ABELEatec [dot] europa [dot] eu ( Katrin Abele), Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) der telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
29. April 2021
Autor
Vertretung in Deutschland