Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel21. Dezember 2021Vertretung in Deutschland

Modernisierung des digitalen Gesellschaftsrechts: Ihre Meinung ist gefragt

Public consultation

Die EU-Kommission hat heute (Dienstag) eine öffentliche Konsultation zu einer neuen Initiative gestartet, mit der das Gesellschaftsrecht der EU weiter an die digitalen Entwicklungen angepasst werden soll. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter der Mitgliedstaaten, der Zivilgesellschaft und Unternehmen können bis zum 29. März 2022 ihre Meinung kundtun.

EU-Justizkommissar Didier Reynders sagte dazu: „Die COVID-19-Pandemie zeigt deutlich, dass digitale Werkzeuge für die Arbeit von Unternehmen von entscheidender Bedeutung sind. Wir müssen mehr tun, damit Unternehmen, insbesondere KMU, die Vorteile der öffentlichen Online-Dienste im Bereich des Gesellschaftsrechts voll ausschöpfen können. Gleichzeitig braucht die Öffentlichkeit einen einfachen Zugang zu zuverlässigen Informationen über EU-Unternehmen, auch in grenzüberschreitenden Situationen.“

Der derzeitige digitale Wandel der Wirtschaft und Gesellschaft hat erhebliche Auswirkungen auf Unternehmen, einschließlich kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU). In der jüngsten Zeit hat die COVID-19-Pandemie deutlich gezeigt, dass digitale Instrumente von wesentlicher Bedeutung sind, um die Kontinuität von Geschäftsbetrieb und von Interaktionen mit Behörden zu Fragen des Gesellschaftsrechts sicherzustellen. Mit der Richtlinie über den Einsatz digitaler Werkzeuge und Verfahren im Gesellschaftsrecht (Digitalisierungsrichtlinie), die zur Zeit umgesetzt wird, wurde zwar (z. B. durch vollständige Online-Verfahren für die Unternehmensgründung, die Eintragung von Zweigniederlassungen und die Einreichung beim Handelsregister) ein erster Schritt zur Förderung von digitalen Instrumenten und Verfahren im Gesellschaftsrecht gemacht. Es muss allerdings mehr getan werden.

In diesem Zusammenhang zielt die neue Initiative zum Thema „Modernisierung des digitalen Gesellschaftsrechts“ darauf ab, das Gesellschaftsrecht der EU weiter an die fortschreitenden digitalen Entwicklungen anzupassen. Diese Initiative ist der zweite Schritt in der Digitalisierung des Gesellschaftsrechts. Sie baut auf der Digitalisierungsrichtlinie aus dem Jahr 2019 auf und ergänzt diese.

Weitere Informationen:

Daily News vom 21. Dezember 2021

Zur Konsultation

Pressekontakt: katrin [dot] ABELEatec [dot] europa [dot] eu (Katrin Abele), Tel.: +49 (30) 2280-2140. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
21. Dezember 2021
Autor
Vertretung in Deutschland