Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Presseartikel17 September 2019Vertretung in Deutschland

Schüler aus Baden-Württemberg gewinnen EU-Forschungspreis und elf deutsche Unternehmen erhalten EU-Förderung für innovative Projekte

Heute (Dienstag) hat die EU-Kommission die Gewinner des 31. EU-Wettbewerbes für junge Wissenschaftler in Sofia bekannt gegeben. Dabei errang ein deutsches Jugendforscher-Duo aus Waldshut am Bodensee gemeinsam mit drei anderen Projekten den ersten...

Der für Forschung, Wissenschaft und Innovation zuständige Kommissar Carlos Moedas sagte dazu: „Jedes der Unternehmen, die über den Europäischen Innovationsrat finanziert werden, bietet eine Lösung für ein Problem, das den Alltag der Europäer betrifft, sei es in den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Energie und mehr. Obwohl sich das Pilotprojekt des Europäischen Innovationsrates noch in der Anfangsphase seiner Entwicklung befindet, hat es bereits positive Auswirkungen auf die europäischen Bürger.“

Zu den ausgewählten Projekten gehören unter anderem eine hybride Simulationsplattform für die Neurochirurgie und ein anti-metastasierender Krebsimpfstoff. Deutsche Projekte, die eine Förderung erhalten haben, forschen u.a. an hauchdünnen LED-Bildschirmen, besserer Proteinproduktion für günstige Medikamente und risikofreien Zahnimplantaten.

Weitere Informationen

Webseite EU Contest for Young Scientists (EUCYS)

Informationen zum Europäischen Innovationsrates (EIC)

FAQ zum Europäischen Innovationsrat (EIC)

Pressekontakt: Gabriele Imhoff , Tel.: +49 (30) 2280-2820

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
17 September 2019
Autor
Vertretung in Deutschland