Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel16. August 2016Vertretung in Deutschland

WTO rügt russische Importzölle

Die Welthandelsorganisation WTO hat bestätigt, dass russische Importzölle auf Papier, Kühlschränke und Palmöl gegen WTO-Regeln verstoßen. Die Zölle liegen höher als beim WTO-Beitritt Russlands vereinbart. Im Oktober 2014 hatte die EU daher das...

Rückkehr zu Schengen

(16.08.2016) – Obwohl Russland seit August 2012 WTO-Mitglied ist, hat die Regierung in Moskau einige vor dem Beitritt gemachte Zusagen noch nicht eingelöst. Dazu gehört die Umsetzung einer der grundlegenden Regeln der WTO, nämlich dass Zölle nicht den vereinbarten Rahmen überschreiten dürfen.

Die höheren Zölle beeinträchtigen europäische Exporte von Papierprodukten, Kühlschränken und Palmöl im Wert von rund 600 Mio. Euro jährlich.

Weitere Informationen:

Weitere Details zur Entscheidung der WTO finden Sie auf der Website der Generaldirektion Handel.

Pressekontakt: margot [dot] tuzinaatec [dot] europa [dot] eu (Margot Tuzina), Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
16. August 2016
Autor
Vertretung in Deutschland