Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel15. Februar 2022Vertretung in Deutschland

Auszeichnung für mutigen Journalismus: Bewerbungen für Lorenzo-Natali-Medienpreis bis 31. März 2022 möglich

A mircophone is standing on a ground full of newspapers.

Ab heute (Dienstag) können Bewerbungen für den Lorenzo-Natali-Medienpreis (#NataliPrize), die Auszeichnung der EU für Journalismus, eingereicht werden. Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens werden mit dem Preis Journalistinnen und Journalisten ausgezeichnet, die über Themen wie Ungleichheit, Armut, Klima, Bildung, Migration, Beschäftigung, Digitales, das Gesundheitswesen, Frieden, Demokratie und Menschenrechte berichten. Bewerbungen sind in einer der fünf zugelassenen Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch) bis zum 31. März 2022 möglich.

Jutta Urpilainen‚ EU-Kommissarin für internationale Partnerschaften, erklärte dazu: „Wir feiern das 30-jährige Bestehen des Lorenzo-Natali-Medienpreises. Rückschritte in Sachen Demokratie, die wir während der Pandemie erlebt haben, hybride Bedrohungen, Desinformation und immer weniger Raum für die Zivilgesellschaft sind besorgniserregende Phänomene, derer sich mutige Journalistinnen und Journalisten annehmen. Wie der Demokratiegipfel im Dezember gezeigt hat, steht die EU nachdrücklich zu den Grundfreiheiten und denjenigen, die sie – häufig unter hohem persönlichen Risiko – verteidigen. Der Lorenzo-Natali-Medienpreis ist ein Symbol unserer Unterstützung für Menschen, die denen eine Stimme verleihen, die selbst keine haben, und die Wahrheit ans Licht bringen.“

Voraussetzungen für die Bewerbung

Berichterstattende können ihren Beitrag (schriftlichen Artikel, Video- oder Audiosendung) in einer der folgenden Kategorien einreichen:

  • Großer Preis: für einen Beitrag, veröffentlicht in einem Medium mit Sitz in einem der Partnerländer der Europäischen Union.
  • Europa-Preis: für einen Beitrag, veröffentlicht in einem Medium mit Sitz in der Europäischen Union.
  • Preis Beste*r Nachwuchsjournalist*in: für einen Beitrag einer Journalistin bzw. eines Journalisten unter 30 Jahren, veröffentlicht von einem Medium mit Sitz in der Europäischen Union oder in einem ihrer Partnerländer.

Die Einreichungen sollten online in einer der fünf zugelassenen Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch) erfolgen. Bewerbungen können seit heute, 15. Februar, und bis zum 31. März 2022 um 23.59 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) eingereicht werden.

Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner

Eine Jury aus international renommierten Journalistinnen und Journalisten und Expertinnen und Experten für internationale Entwicklung aus aller Welt wird für jede Kategorie eine Preisträgerin bzw. einen Preisträger auswählen. Die Preise sind jeweils mit 10.000 Euro dotiert. In der Kategorie „Beste*r Nachwuchsjournalist*in“ wird der Gewinnerin oder dem Gewinner außerdem ein Praktikum bei einem Medienpartner angeboten.

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden bei der Lorenzo-Natali-Medienpreisverleihung verkündet, die während der Europäischen Entwicklungstage 2022 vom 14.–15. Juni 2022 stattfindet.

Hintergrund

Benannt ist der Preis nach Lorenzo Natali, einem früheren EU-Kommissar für Entwicklung und entschiedenem Verfechter der freien Meinungsäußerung, Demokratie und Menschenrechte. Sein Geist wurde über die letzten drei Jahrzehnte durch den Preis bewahrt, indem Journalistinnen und Journalisten geehrt wurden, deren Berichte die globalen Herausforderungen unseres Planeten und der Menschheit in den Vordergrund stellen und einen Wandel anstoßen.

Der Preis wurde 1992 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen, um die mutige und herausragende Berichterstattung über nachhaltige und inklusive Entwicklung zu würdigen.

Weitere Informationen:

Vollständige Pressemitteilung

Bewerben Sie sich hier für den Lorenzo-Natali-Medienpreis 2022

Regeln

Häufig gestellte Fragen

Pressekontakt: fabian [dot] weberatec [dot] europa [dot] eu (Fabian Weber). Tel.: +49 (0) 30 2280-2250. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
15. Februar 2022
Autor
Vertretung in Deutschland