Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung31. Oktober 2023Vertretung in Deutschland

Bergkarabach: EU stockt humanitäre Hilfe für Vertriebene um 1,7 Mio. Euro auf

Humanitarian Aid EU

Angesichts des Massenzustroms von Menschen aus Bergkarabach nach Armenien erhöht die Europäische Kommission ihre humanitäre Hilfe, und zwar um fast 1,7 Millionen Euro. Der EU-Kommissar für Krisenmanagement, Janez Lenarčič, verweist auf den anstehenden Winter, der für die Vertriebenen zusätzliche Herausforderungen mit sich bringen wird. Die EU arbeitet mit den humanitären Partnern in Armenien zusammen, um den Bedürftigsten Hilfe zu leisten. „Die Armenier aus Bergkarabach werden nicht vergessen.“

Humanitäre Hilfe jetzt bei insgesamt 12 Mio. Euro

Bei der humanitären Hilfe geht es um die Bereitstellung von Bargeld und Unterkünften, um Ernährungssicherheit und Existenzsicherung, um Schutz und Gesundheit. Die jetzt beschlossene Summe kommt zu den von der Kommission bereits angekündigten 10,45 Millionen Euro hinzu. Insgesamt beläuft sich damit die humanitäre Hilfe im laufenden Jahr auf mehr als 12 Millionen Euro.

Hintergrund

Mehr als 100.000 Menschen sind aus ihrer Heimat Bergkarabach geflohen und konnten dabei kaum etwas mitnehmen. Die Vertriebenen benötigen Nahrungsmittel, Unterkünfte und andere grundlegende Dienstleistungen, da sie versuchen, sich in Armenien niederzulassen. Mit dem Winter dürfte der Bedarf steigen, die bedürftigen Menschen werden Winterunterkünfte und warme Kleidung benötigen.

Weitere Informationen:

Daily news vom 31.10.2023

Statement von HRVP Josep Borrell im Namen der 27 EU-Staaten zur militärischen Operation Aserbaidschans (21.9.2023)

Soforthilfe für Armenien (6.10.2023)

Pressekontakt: birgit [dot] schmeitzneratec [dot] europa [dot] eu (Birgit Schmeitzner), Tel.: +49 (30) 2280-2300. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
31. Oktober 2023
Autor
Vertretung in Deutschland