Skip to main content
Vertretung in Deutschland logo
Vertretung in Deutschland
Presseartikel24 November 2021

Chemikalien-Kennzeichnungen sollen vereinfacht werden: EU-Kommission startet öffentliche Konsultation

Public consultation

Die Kennzeichnung von chemischen Produkten wie Klebstoffen, Reinigungs- und Düngemitteln soll vereinfacht und digitalisiert werden. Dazu hat die EU-Kommission heute (Mittwoch) eine öffentliche Konsultation gestartet, die am 16. Februar 2022 endet.

Die Etiketten, die den Produkten beiliegen, sind das wichtigste Mittel, um Verbraucherinnen und Verbrauchern wichtige Informationen zu vermitteln, einschließlich Gefahren- und Sicherheitsinformationen und Gebrauchsanweisungen. Die Überprüfung der wichtigsten Chemikalienvorschriften und die Bewertung der EU-Verordnung zu Wasch-und Reinigungsmitteln haben gezeigt, dass das Verständnis der Etiketten und damit der Verbraucherschutz weiter verbessert werden können, wenn vermieden wird, dass die Etiketten mit technischen Informationen überfrachtet werden.

Im Rahmen der öffentlichen Konsultation werden Erfahrungen und Meinungen von Verbrauchern, professionellen Produktanwendern, der Industrie, Organisationen der Zivilgesellschaft, nationalen Behörden und anderen interessierten Kreisen gesammelt. Die Ergebnisse werden in die Überlegungen der Kommission für eine Überarbeitung der Verordnungen einfließen, die für 2022 erwartet wird.

Weitere Informationen:

Daily News vom 24. November 2021

Link zur Konsultation

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280-2410, Mobil +49 152 0919 2810. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
24 November 2021