Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung22. Juli 2022Vertretung in Deutschland

Culture Moves Europe: 21 Millionen Euro für Mobilität von Kulturschaffenden

Die Darstellung zeigt ein Piktogram auf einem fuchsia farbenden Hintergrund. Das Piktogram besteht aus einem weißen Kreis, der an verschiedenen Stellen von einzelnen Symbolen unterbrochen wird. Oben links durch die Darstellung eines Fernsehers mit der Aufschrift "News", oben rechts durch zwei Theatermasken. Unten links durch eine Gitarre und unten rechts durch eine Farbmischpalette mit einem Pinsel.

Die Kommission fördert in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut die Mobilität von Künstlerinnen und Künstler und Kulturschaffenden. Die entsprechende Vereinbarung sieht Haushaltsmittel von 21 Millionen Euro vor. Über einen Zeitraum von drei Jahren sollen bis zu 7000 Finanzhilfen vergeben werden, es ist die bisher größte EU-finanzierte Maßnahme für einzelne Künstler.

Mariya Gabriel, Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, erklärte: „Mobilität ist und war schon immer ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit und des Lebens von Künstlern und Kulturschaffenden. Die EU spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung von Künstlern und Kreativität in Europa. Culture Moves Europe bietet ihnen die Möglichkeit, ins Ausland zu gehen, um mit Kollegen zusammenzuarbeiten. Es fördert ihre Karriere und ihre berufliche Entwicklung. Auf diese Weise werden sie von der kulturellen Vielfalt Europas profitieren und gleichzeitig zur Entwicklung Europas beitragen.“

Erfahrungen aus dem Pilotprojekt i-Portunus

Die neue Aktion „Culture Moves Europe“ baut auf den Erfahrungen und Empfehlungen des i-Portunus-Pilotprojekts auf, das zwischen 2018 und 2022 durchgeführt worden war. Das Angebot ist gedacht für einzelne Künstler und Künstlerinnen, Kulturakteure und Gastorganisationen aus allen Kultur- und Kreativbranchen, die unter den Aktionsbereich Kultur des Programms „Kreatives Europa“ fallen. Dazu gehören Musik, Architektur, darstellende Künste, Design, Literatur und kulturelles Erbe aus den am Programm teilnehmenden Ländern.

Mit besonderem Augenmerk auf aufstrebende Künstler wird „Culture Moves Europe“ Künstlern und Kulturakteuren die Möglichkeit geben, selbst initiierte Projekte durchzuführen, um internationale Arbeitsbeziehungen zu entwickeln oder zu vertiefen. Die ersten Aufforderungen, Vorschläge einzureichen, werden im Herbst erwartet.

Weitere Informationen

Daily News vom 22. Juli

Culture Moves Europe

Pressekontakt: gabriele [dot] imhoffatec [dot] europa [dot] eu (Gabriele Imhoff), Tel.: +49 (30) 2280-2820. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
22. Juli 2022
Autor
Vertretung in Deutschland