Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung7 November 2022Vertretung in Deutschland

Energieversorgung sichern: Gemeinsame Erklärung der EU-USA-Taskforce

American and European flags.

Eine gemeinsame Erklärung der EU und USA zieht Bilanz zu den bisherigen Ergebnissen der Taskforce zur Sicherheit der Energieversorgung. Angesichts der Klimakonferenz COP27 und des russischen Angriffskrieges bekräftigten beide Seiten ihr Engagement für eine schnelle und verantwortungsvolle Energiewende. Die EU und die USA werden die Ukraine und andere betroffene Länder weiterhin bei Energie-Engpässen unterstützen. Beide Seiten begrüßten zudem, dass die Lieferungen von Flüssiggas (LNG) nach Europa in 2022 die Zusagen übertroffen haben. 

Man wolle diesen Trend fortsetzen und dafür sorgen, dass im Jahr 2023 ein hohes Maß an LNG-Versorgung in Europa beibehalten wird, so die Erklärung weiter. Die Tatsache, dass Russland Energie als Waffe missbrauche, verstärke die Notwendigkeit, die Energiewende zu beschleunigen und die Abhängigkeit von Gas und anderen fossilen Brennstoffen zu verringern. Die Teilnehmer begrüßten die laufenden Bemühungen der EU, die Erdgasnachfrage um 15 Prozent zu senken, und haben Maßnahmen zur Energieversorgungssicherheit der EU im Winter 2022/23 erörtert.

Die Taskforce trat am Donnerstag (3. November) in Washington zusammen, um die Umsetzung der gemeinsamen Erklärung der Präsidenten von der Leyen und Biden vom 25. März zu erörtern. Ziel der Taskforce ist es, die Erdgasversorgung der EU zu diversifizieren und Nachfrage und Verbrauch von Erdgas zu senken.  Den Ko-Vorsitz führten Björn Seibert, Kabinettchef der EU-Kommissionspräsidentin, und Amos Hochstein, US-Sonderkoordinator für den US-Präsidenten.

Weitere Informationen:

Die Daily News vom 07.11.2022

Die vollständige Erklärung

Pressekontakt: Claudia Guske  , Tel.: +49 (30) 2280-2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
7 November 2022
Autor
Vertretung in Deutschland