Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Presseartikel20 Januar 2017Vertretung in Deutschland

EU-Kommission befragt Öffentlichkeit zur Halbzeitbewertung der Kapitalmarktunion

Mehr Finanzierungsquellen für europäische Unternehmen, um die Investitionen in der EU anzukurbeln – das ist das Ziel der Kapitalmarktunion, die die EU-Kommission im Herbst 2015 auf den Weg gebracht hat. Wie die verschiedenen Teile des Aktionsplans...

picture_26a.jpg

(20.01.2017) - Der Vizepräsident der EU-Kommission, Valdis Dombrovskis, zuständig für Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und die Kapitalmarktunion, sagte hierzu: „Wir haben eine gute Dynamik für das Projekt der Kapitalmarktunion geschaffen und sind auf dem besten Weg, um die erste Reihe von Maßnahmen abzuschließen. Jetzt möchten wir noch schneller und ehrgeiziger sein. Diese öffentliche Konsultation zur Halbzeitüberprüfung wird dazu beitragen, die nächste Phase unserer Arbeit zu gestalten, um einen Kapitalbinnenmarkt in Europa aufzubauen.“

Vizepräsident Jyrki Katainen, zuständig für Beschäftigung, Wachstum zu bauen Und Investment, sagte: „Fortschritte beim Aufbau der Kapitalmarktunion sind entscheidend, um die dritte Säule des Investitionsplans für Europa zu stärken. Sie wird dazu beitragen, ein investitionsfreundliches Umfeld zu schaffen und für Versicherungen und Banken Investitionen in langfristige Infrastruktur-Projekte profitabler zu machen. Wir sind entschlossen, unsere Verpflichtungen einzuhalten. Die Halbzeitbewertung wird sicherstellen, dass der Aktionsplan für die Kapitalmarktunion in einem sich ändernden politischen, wirtschaftlichen und technologischen Kontext relevant bleibt.“

Die Ergebnisse dieser Konsultation fließen in die Halbzeitbewertung zum Aktionsplan für die Kapitalmarktunion ein, den die Kommission im Juni 2017 veröffentlichen wird.

Die Kapitalmarktunion soll Kapital erschließen, das allen Unternehmen, einschließlich KMU, sowie Infrastrukturvorhaben zufließen soll, die Kapital benötigen, um zu expandieren und Arbeitsplätze zu schaffen. Indem Sparvermögen mit Wachstumschancen zusammen gebracht werden, soll die Kapitalmarktunion Sparern und Investoren neue Möglichkeiten eröffnen.

Der Aktionsplan für eine Kapitalmarktunion enthält 33 Aktionen und Einzelmaßnahmen. Sie stellen die Bausteine für den Aufbau eines integrierten Kapitalmarkts in der Europäischen Union bis 2019 dar.

Weitere Informationen:

Konsultation zur Kapitalmarktunion

Fragen und Antworten zur Konsultation

Informationen zur Kapitalmarktunion

Pressekontakt: Reinhard Hönighaus, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
20 Januar 2017
Autor
Vertretung in Deutschland