Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel10. August 2020Vertretung in Deutschland

EU-Kommission erhöht Soforthilfe für den Libanon

Auf der internationalen Geberkonferenz für den Libanon hat die Europäische Kommission gestern (Sonntag) eine weitere finanzielle Unterstützung in Höhe von 30 Mio. Euro zugesagt. Damit sollen die dringendsten Bedürfnisse der von der Explosion in...

„Wir haben uns verpflichtet, den Menschen im Libanon heute und langfristig zur Seite zu stehen, um ihnen beim Wiederaufbau zu helfen“, sagte der für Krisenmanagement zuständige Kommissar Janez Lenarčič, der die Europäische Kommission auf der internationalen Konferenz vertreten hat. Er dankte allen europäischen Ländern, die ihre Solidarität bereits in die Tat umgesetzt haben. Derzeit sind fast 300 europäische Such- und Rettungsteams, medizinische Helfer und Chemikalien-Experten vor Ort im Einsatz.

Die neuen humanitären Mittel der EU werden an UN-Organisationen, NGOs und internationale Organisationen weitergeleitet und streng überwacht.

Die EU unterstützt die Menschen im Libanon bereits seit 2011 mit über 2,3 Mrd. Euro, darunter über 660 Mio. Euro an humanitärer Hilfe.

Weitere Informationen:

Ausführliche Pressemitteilung zur Geberkonferenz

Informationen zu den ersten Sofortmaßnahmen der EU für den Libanon

Humanitäre Hilfe der EU für den Libanon

Europäischer Katastrophenschutz und humanitäre Hilfsmaßnahmen

Rede von EU-Kommissar Janez Lenarčič

Pressekontakt: laura [dot] bethkeatec [dot] europa [dot] eu (Laura Bethke), Tel.: +49 (30) 2280 2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
10. August 2020
Autor
Vertretung in Deutschland