Skip to main content
Vertretung in Deutschland logo
Vertretung in Deutschland
Presseartikel11 Januar 2022Vertretung in Deutschland

EU ruft zur Einreichung von Vorschlägen für bahnbrechende grüne Technologieprojekte auf

Participation of Ursula von der Leyen, President of the European Comission, in the the UN Climate Conference (COP26) in Glasgow

Eine von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Bill Gates bei der COP26 ins Leben gerufene Partnerschaft, die Investitionen in essenzielle Klimatechnologien ankurbeln soll, nimmt Fahrt auf. Seit heute (Dienstag) läuft eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für große grüne Technologieprojekte aus vier Bereichen: sauberer Wasserstoff, nachhaltige Flugkraftstoffe, direkte Abscheidung aus der Luft und Energiespeicherung über lange Zeiträume. Dies ist der erste Meilenstein der Zusammenarbeit von Europäischer Kommission, Europäischer Investitionsbank und dem Netzwerk Breakthrough Energy Catalyst. Von der Leyen und Gates hatten den Startschuss im November 2020 in Glasgow gemeinsam mit Werner Hoyer, dem Präsidenten der Europäischen Investitionsbank, gegeben.

Ziel ist es, zwischen 2022 und 2026 1 Mrd. Dollar (rund 820 Mio. Euro) zu mobilisieren, um die Einführung und rasche Vermarktung innovativer Technologien zu beschleunigen, die zur Verwirklichung der ehrgeizigen Ziele des europäischen Grünen Deal beitragen. Die Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt zur Beschleunigung der Einführung innovativer sauberer Technologien, die für die Erreichung der europäischen Klimaziele bis 2030 und der Klimaneutralität bis 2050 unerlässlich sind.

Mariya Gabriel, Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, sagte: „Mit der EU-Katalysatorpartnerschaft machen wir einen großen Schritt zur Erreichung unserer Klimaziele. Wir brauchen eine technologische Revolution auf globaler Ebene, große Investitionen, mehr finanzielle Risikobereitschaft und mehr bahnbrechende Innovationen sowie eine Politik, die öffentlich-private Partnerschaften auf der ganzen Welt unterstützt.“

Die EU-Mittel für die EU-Katalysatorpartnerschaft stammen aus dem Forschungsprogramm Horizont Europa und dem Innovationsfonds, der von InvestEU verwaltet wird. Es wird erwartet, dass jeder Euro an öffentlichen Mitteln drei Euro an privaten Mitteln mobilisieren wird.

Weitere Informationen:

Daily News vom 11. Januar 2022

Website zur Einreichung von Interessensbekundungen

Factsheet

Fragen und Antworten

Pressekontakt: Gabriele Imhoff, Tel.: +49 (30) 2280-2820. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Reference
EU Einreichung Vorschläge bahnbrechende grüne Technologieprojekte
Datum der Veröffentlichung
11 Januar 2022
Autor
Vertretung in Deutschland