Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung1. Februar 2023Vertretung in Deutschland

Gesundheitsunion: Labornetz der Gesundheitsbehörde HERA nimmt Betrieb auf

A female scientist is sitting in laboratory and working on something in a big box of glass.

Das Labor-Netzwerk der EU-Gesundheitsbehörde HERA nimmt seine Arbeit auf. Die Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Stella Kyriakides, sieht das als wichtigen Schritt zur Vorbereitung auf künftige gesundheitliche Herausforderungen. „Wenn Gesundheitsbedrohungen auftauchen, muss schnell gehandelt werden, um das Risiko von Krankheitsausbrüchen zu verringern und unsere Bürger zu schützen. Das HERA-Labornetz wird die Fähigkeit der EU stärken, Daten zu sammeln und auszutauschen, neu auftretende Gesundheitsbedrohungen besser einzuschätzen und wirksame Gegenmaßnahmen zu ermitteln, und gleichzeitig die Zusammenarbeit auf EU- und globaler Ebene verbessern.“

Das Netz mit der Bezeichnung DURABLE wird im Rahmen des EU4Health-Programms mit 25 Millionen Euro finanziert. Es ist ein wichtiger Schritt in der Arbeit von HERA (Health Emergency Preparedness and Response Authority) und wird in Rekordzeit hochwertige wissenschaftliche Informationen liefern, um die Entscheidungsfindung der EU bei der Vorbereitung auf grenzüberschreitende Gesundheitsbedrohungen und der Reaktion darauf sowie bei der Bewertung der Auswirkungen von Gegenmaßnahmen zu unterstützen.

DURABLE wird vom Institut Pasteur koordiniert und umfasst achtzehn erstklassige Laboratorien in der EU. Es wird zu einer schnelleren, umfassenderen und wirksameren Prüfung, Identifizierung und besseren Charakterisierung von Krankheitserregern beitragen. Dies wird den Entscheidungsträgern helfen, geeignete medizinische Gegenmaßnahmen zu identifizieren, zu entwickeln und zu kaufen. DURABLE ergänzt die bestehenden Netze unter der Koordination des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC).

Weitere Informationen:

Daily News vom 1. Februar 2023

EU-Gesundheitsbehörde HERA

Pressekontakt: claudia [dot] guskeatec [dot] europa [dot] eu (Claudia Guske), +49 (30) 2280-2190. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
1. Februar 2023
Autor
Vertretung in Deutschland