Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung8. November 2022Vertretung in Deutschland

Innovation an Hochschulen: Europäisches Innovations- und Technologieinstitut veröffentlicht neue Aufforderung

Ein pinker Hintergrund mit einem weißen Krais in der Mitte. Innerhalb des Kreises sind grafische Darstellungen eines DNA-Strang, verschiedene chemische Formeln und Verbindungen und unten im Kreis sind zwei Bücher dargestellt, die aufeinander liegen. Auf den Büchern ist grafisch ein Erlenmeyerkolben dargestellt.

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) hat eine neue Aufforderung zur Projekteinreichung im Rahmen der Initiative „Innovation Capacity Building for Higher Education (HEI)" gestartet. Über die Aufforderung stehen bis zu 12 Millionen Euro an EIT-Mitteln für Hochschuleinrichtungen und ihre Partner zur Verfügung. Es geht um die Entwicklung von Projekten, die sich auf den Aufbau von Kapazitäten und die Ausbildung von Talenten in Hightech-Bereichen konzentrieren.

Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, sagte: „Schon jetzt stecken die Hochschuleinrichtungen in der EU voller wunderbarer Ideen, wie man Innovationen voranbringen kann. Wir wollen sicherstellen, dass sie diese Ideen auch tatsächlich umsetzen können, und genau hier setzt die EIT-Hochschulinitiative an. Diese Mischung aus Fachwissen, Coaching und Finanzierung wird es unseren Hochschulen ermöglichen, schnell spezielle Aktionspläne zu entwickeln und ihre Innovationskapazität voll auszuschöpfen.“

Hochschuleinrichtungen und nichtakademische Partner aus Europa und den mit Forschungsprogramm Horizont Europa assoziierten Ländern können sich für diese Aufforderung bewerben, die bis zum 19. Januar 2022 läuft und insgesamt 16 Projekte finanziert.

Die Aufforderung baut auf dem Erfolg der beiden vorangegangenen Aufforderungen im Rahmen der EIT HEI Initiative auf, bei denen 50 Projekte von über 280 Hochschuleinrichtungen und 290 nichtakademischen Organisationen wie privaten Einrichtungen, Forschungszentren, Behörden und Verbänden ausgezeichnet wurden. In der letzten Auswahlrunde profitierten aus Deutschland 22 Partner aus Forschung und Wirtschaft von der Förderung.

Die Initiative trägt zur kürzlich gestarteten Deep-Tech-Talent-Initiative bei, einer Vorzeigeaktion des EIT, die darauf abzielt, bis 2025 eine Million Europäerinnen und Europäer in Deep-Tech-Bereichen auszubilden. Weitere Informationen, auch über eine Reihe von Webinaren zur Unterstützung potenzieller Bewerber, sind online verfügbar.

Weitere Informationen:

Daily News vom 8. November 2022

Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT)

HEI-Initiative

Pressekontakt: gabriele [dot] imhoffatec [dot] europa [dot] eu (Gabriele Imhoff), Tel.: +49 (30) 2280-2820. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
8. November 2022
Autor
Vertretung in Deutschland