Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung28. Juni 2023Vertretung in Deutschland

Kommissionsvertreter Wojahn verleiht im Bundesrat Schülerzeitungspreis „Europa“ an Schule aus Niedersachsen

Jugendpresse Schülerzeitungspreis 2023 - Gewinnerinen mit Jörg Wojan, Vetreter der EU-Kommission

Im Rahmen der Preisveranstaltung des Schülerzeitungswettbewerbs der Bundesländer im Bundesrat in Berlin hat die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland ihren Europa-Preis an den Schülerzeitungsblog der Eichenschule im niedersächsischen Scheeßel verliehen. Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, sagte bei der Übergabe des Preises an die jungen Redakteurinnen und Redakteure: „Demokratie, die freie Rede, die Meinungsfreiheit sind keine Selbstverständlichkeit. Die größte Gefahr heute ist, dass viele Menschen sie für selbstverständlich hinnehmen. Das gilt auch für Europa. Europa ist keine Selbstverständlichkeit. Frieden ist keine Selbstverständlichkeit.“

Wojahn zitierte das Motto der Schülerzeitung „We are not only consumers, but producers of Democracy“ und verband das mit der Mahnung „Demokratie kommt nicht von selbst.” Mit Blick auf die Europawahl am 9. Juni 2024, bei der erstmals Jugendliche ab 16 Jahren wählen dürfen, forderte Jörg Wojahn deshalb alle jungen Menschen auf, ihre Stimme zu nutzen, wählen zu gehen und so zu “Produzenten der Demokratie” zu werden.

Klare Struktur und vielfältige Inhalte, laufend aktualisiert und nutzerfreundlich

In ihrem Beitrag über die Teilnahme an der Preisverleihung des Sacharow-Preises für Verteidigung der freien Rede und der Menschenrechte an das Volk der Ukraine in Straßburg schildert der Schülerzeitungsblog der Eichenschule einfühlsam und plastisch ihre Begegnung mit den Vertretern der Preisträgernation sowie die Videoansprache des ukrainischen Präsidenten Wolodimir Selenskij. Dabei vermitteln sie einen eindringlichen Appell: Unsere demokratischen Strukturen sind nicht selbstverständlich, sie müssen erarbeitet und verteidigt werden.

Eine weitere Kategorie des Schülerzeitungsblogs nähert sich dem Thema Europa auf unterhaltsame Weise: die „(Fun) Facts für Euch“ thematisieren prägnante und lustige Fakten zur Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten. Die Rubrik wird wöchentlich aktualisiert, die Leserinnen und Leser bekommen einen vielfältigen Fundus an überraschenden Informationen über Europa präsentiert. Ein Interview mit zwei Lehrkräften der Schule, die im Rahmen von Erasmus+-JobShadowing eine Schule in Helsinki besuchten, gibt konkrete Einblicke in die Unterschiede der Schulsysteme in Deutschland und Finnland.

Der Europablog der Schülerzeitung ist klar strukturiert, enthält laufend aktuelle Beiträge und bietet den Schülerinnen und Schüler eine nutzerfreundliche Kommentar- und Abonnement-Funktion.

Hintergrund

Der Schülerzeitungswettbewerb der Länder wird vom Verein Jugendpresse organisiert. Zum vierzehnten Mal hat die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland einen eigenen Preis vergeben, der mit 1000 Euro dotiert ist. In diesem Jahr konnte die Jury aus fast 24 Einsendungen von Print- und Online-Schülerzeitungen ihren Favoriten für den Europapreis auswählen.

Neben dem Sonderpreis „Europa“ wählten Jurys Gewinner in sechs Schulkategorien und acht weiteren Sonderpreisen aus. Alle Preise wurden heute bei einer feierlichen Veranstaltung im Bundesrat in Berlin vergeben, im Beisein des aktuellen Präsidenten der Länderkammer, Dr. Peter Tschentscher (Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg).

Die Fachjury bestand aus Vertretern der Jugendpresse, der Schulbehörden, hauptberuflichen Journalisten und politischen Institutionen. Die Jugendpresse Deutschland veranstaltet den Schülerzeitungswettbewerb der Länder zum fünfzehnten Mal zusammen mit den Ländern der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Informationen:

Schülerzeitungsblog „Europa aktuell“ der Eichenschule

„(Fun)Facts für Euch“ des Schülerzeitungsblogs der Eichenschule

Alle Preisträger des Wettbewerbs

Pressekontakt

Pressekontakt: nikola [dot] johnatec [dot] europa [dot] eu (Nikola John), Tel.: +49 (30) 2280 2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) der telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
28. Juni 2023
Autor
Vertretung in Deutschland