Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung27. Oktober 2022Vertretung in Deutschland

NextGenerationEU: Rumänien erhält 2,6 Milliarden Euro aus dem Corona-Wiederaufbaufonds

Das Bild stellt ein Piktogram auf einem orange-pink verlaufenden Hintergrund dar. Das Piktogram besteht aus einem weißen Kreis, der rechts durch ein Balkendiagramm und links durch eine Waagschale unterbrochen wird. In der Mitte und unten im Kreis befinden sich drei dargestellte Menschen die über Linien mit einem Euro-Zeichen verbunden.

Rumänien hat eine erste Auszahlung aus dem Corona-Wiederaufbaufonds der EU erhalten. Die heutige Zahlung von 2,6 Milliarden Euro (1,8 Milliarden Euro in Form von Zuschüssen und 0,8 Milliarden Euro in Form von Darlehen, abzüglich Vorfinanzierungen) wurde durch das Erreichen der ersten Etappenziele des rumänischen Aufbau- und Resilienzplans ermöglicht. Wie jedes Mitgliedsland hat Rumänien einen Plan für Reformen und Projekte vorgelegt, die mit Hilfe der europäischen Fördergelder umgesetzt werden sollen.

Die erreichten Etappenziele umfassen mehrere Reformen, die zum digitalen Wandel beitragen. Zudem sind die Bereiche nachhaltige Mobilität, Dekarbonisierung, Rechnungsprüfung und Kontrolle, Bildung und Gesundheit berücksichtigt. Außerdem gibt es erste Schritte bei Steuer- und Rentenreformen. Dazu gehören auch Maßnahmen zur Unterstützung von Unternehmen und zur Gewährleistung einer verantwortungsvollen Staatsführung des Landes.

Rumänien kann insgesamt 12,1 Milliarden Euro erhalten

Der Aufbau- und Resilienzplan Rumäniens wird insgesamt mit 12,1 Milliarden Euro in Form von Zuschüssen und 14,9 Milliarden Euro in Form von Darlehen finanziert. Die Beträge der an die Mitgliedstaaten geleisteten Zahlungen werden im Aufbau- und Resilienzscoreboard veröffentlicht, aus dem hervorgeht, welche Fortschritte bei der Umsetzung der Aufbau- und Resilienzfazilität insgesamt und bei der Umsetzung einzelner Aufbau- und Resilienzpläne erzielt wurden.

Weitere Informationen:

Meldung in den Daily News

Pressekontakt: renke [dot] deckarmatec [dot] europa [dot] eu (Renke Deckarm), Tel.: +49 1520 919 28 20. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS Europa per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
27. Oktober 2022
Autor
Vertretung in Deutschland