Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Presseartikel2 März 2016Vertretung in Deutschland

Niedersachsens Ministerpräsident Weil zu Gesprächen bei Regionalkommissarin Creţu

Corina Creţu, Kommissarin für Regionalpolitik, hat gestern (Dienstag) Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil in Brüssel empfangen.

Weil zu Gesprächen

Im Mittelpunkt der Unterredung stand die Umsetzung der EU-Regionalpolitik in Niedersachsen in den Jahren 2014 bis 2020 sowie im Zeitraum darüber hinaus. Ausserdem sprach Corina Creţu die gemeinsamen Antworten auf die aktuelle Flüchtlingskrise an.

Corina Creţu sagte nach dem gestrigen Treffen: "Die Europäische Kommission steht bereit, um alle deutschen Bundesländer bei der nachhaltigen Integration von Flüchtlingen zu unterstützen. Vergangenen September habe ich an die Mitgliedstaaten appelliert, der Kommission Vorschläge zu unterbreiten, wie wir bestehende Programme anpassen können, um auf die neue Situation zu reagieren".

Bereits vergangenen Dienstag (23. Februar) hatte Corina Creţu Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke empfangen. Vergangenen Mittwoch (24. Februar) traf sich Corina Creţu mit Petra Köpping, der sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und mit dem sächsischen Ausländerbeauftragten Geerd Mackenroth.

Der entsprechende Vorschlag von Corina Creţu vom 23. September 2015.

Pressekontakt: Katrin Abele, Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet der Infopunkt der Berliner Vertretung der Europäischen Kommission per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
2 März 2016
Autor
Vertretung in Deutschland