Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Presseartikel16. Januar 2020Vertretung in Deutschland

Timmermans in Berlin: „Wir können es uns nicht leisten, die Klimakrise nicht zu lösen“

Bei seinem Besuch in Berlin hat Frans Timmermans, Exekutiv-Vizepräsident der Europäischen Kommission, für den europäischen Green Deal geworben. Im ZDF-Morgenmagazin sagte er zu Befürchtungen, das notwendige Geld für den Fahrplan hin zu einem...

Mit dem am Dienstag vorgestellten Investitionsplan für ein nachhaltiges Europa will die EU-Kommission in diesem Jahrzehnt öffentliche und private Investitionen in den Klimaschutz in Höhe von mindestens 1000 Mrd. Euro mobilisieren. Außerdem schlägt die Kommission einen Mechanismus für einen gerechten Übergang für die Regionen vor, die von der Klima- und Energiewende besonders betroffen sind. Deutsche Regionen sollen demnach von 877 Mio. Euro Unterstützung profitieren ; nur für Polen ist mehr Geld vorgesehen.

Um die Vorschläge zu diskutieren, traf sich Timmermans gestern und heute in Berlin unter anderem mit Bundestagsabgeordneten, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Vertetern des Deutschen Bauernverbands und des Verbandes der Automobilwirtschaft (VDA).

Das Geld für die grundlegende Transformation hin zu Klimaneutralität sei im Markt vorhanden, so Timmermans. Auch die Finanzmärkte und Banken wüssten, dass wir unsere Wirtschaft umgestalten müssen. „Es wird Geld kosten, aber es bringt auch viele Erfolge. Der Green Deal wird dazu führen, dass wir eine neue Wirtschaft, neue und bessere Jobs haben. Das ist das Angebot, dass wir unseren Bürgern machen müssen“, so Timmermans weiter im ZDF.

Weitere Informationen:

Interview mit Frans Timmermans im ZDF Morgenmagazin

Fragen und Antworten zum europäischen Grünen Deal

Factsheets

Pressemeldung vom Dienstag

Pressekontakt: claudia [dot] guskeatec [dot] europa [dot] eu (Claudia Guske), Tel.: +49 30 2280- 2190 und reinhard [dot] hoenighausatec [dot] europa [dot] eu (Reinhard Hönighaus ), Tel.: +49 30 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
16. Januar 2020
Autor
Vertretung in Deutschland