Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Deutschland
Presseartikel15 Juni 2022Vertretung in Deutschland

Von der Leyen in Kairo – EU und Ägypten vertiefen Zusammenarbeit bei Klima und Energie

Visit of Ursula von der Leyen, President of the European Commission, to Egypt

Die Europäische Union und Ägypten vertiefen ihre Zusammenarbeit in Klima- und Energiefragen, insbesondere bei erneuerbaren Energien, Wasserstoff und Energieeffizienz. Anlässlich des Besuchs von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen heute in Kairo und ihres Treffens mit dem ägyptischen Präsidenten El Sisi haben beide Partner eine entsprechende gemeinsame Erklärung veröffentlicht. EU-Energiekommissarin Kadri Simson hat heute in Kairo zudem gemeinsam mit den Ministern El Molla und Elharrar eine trilaterale Vereinbarung zwischen der EU, Ägypten und Israel über die Ausfuhr von Erdgas nach Europa unterzeichnet.

Präsidentin von der Leyen sagte: „Wir fangen an, das Potenzial der Beziehungen zwischen der EU und Ägypten voll auszuschöpfen, indem wir die Energiewende und die Bekämpfung des Klimawandels in den Mittelpunkt unserer Partnerschaft stellen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ägypten, das den Vorsitz der COP27 innehat, um auf der guten Dynamik von 2021 in Glasgow aufzubauen. Ägypten ist auch ein wichtiger Partner bei unseren Bemühungen um eine Abkehr von fossilen Brennstoffen aus Russland und hin zu zuverlässigeren Lieferanten.“

Die EU und Ägypten werden sich gemeinsam darum bemühen, das Übereinkommen von Paris umzusetzen und auf der COP27 im November in Scharm El-Scheich für ehrgeizige Ergebnisse zu sorgen. Die gemeinsame Erklärung verpflichtet beide Seiten, zusammen an einer globalen, gerechten Energiewende, an der Verbesserung der Anpassungsfähigkeit, an der Eindämmung von Verlusten und Schäden infolge des Klimawandels und an einer Aufstockung der Klimaschutzfinanzierung zu arbeiten, um den Bedürfnissen der Entwicklungsländer gerecht zu werden.

Die EU und Ägypten werden eine Wasserstoffpartnerschaft für den Mittelmeerraum entwickeln, um Investitionen in die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen, den Ausbau und die Erweiterung der Stromnetze, einschließlich der transmediterranen Verbindungsleitungen, die Erzeugung erneuerbarer Energien und CO2-armen Wasserstoffs sowie den Bau von Speicher-, Übertragungs- und Verteilungsinfrastruktur zu fördern.

Sicherung alternativer Gaslieferungen für Europa

Angesichts der neuen geopolitischen Realität und der Lage auf dem Energiemarkt nach der russischen Invasion der Ukraine und im Einklang mit dem REPowerEU-Plan werden die EU und Ägypten ihre Energiepartnerschaft beschleunigen und intensivieren. Dazu dient auch die trilaterale Vereinbarung zwischen der EU, Ägypten und Israel über die Ausfuhr von Erdgas nach Europa, die heute in Kairo unterzeichnet wurde.

Die drei Parteien werden gemeinsam an einer stabilen Erdgasversorgung arbeiten, die mit den langfristigen Dekarbonisierungszielen im Einklang steht und auf einer marktorientierten Preisbildung beruht. Erdgas aus Israel, Ägypten und anderen Quellen im östlichen Mittelmeerraum wird über die ägyptische LNG-Exportinfrastruktur nach Europa geliefert.

Die Parteien werden die Verringerung von Methanleckagen fördern, indem sie insbesondere neue Technologien zur Verringerung des Ablassens und Abfackelns prüfen und Möglichkeiten für die Nutzung von abgeschiedenem Methan in der gesamten Lieferkette sondieren. Sie werden sich auch darum bemühen, dass künftige Investitionen weder zu Wasser noch zu Lande Verschmutzungen verursachen.

Weitere Informationen:

Vollständige Pressemitteilung

Gemeinsame Erklärung der EU und Ägyptens

Vereinbarung zwischen der EU, Ägypten und Israel

Erklärung von Präsidentin von der Leyen in Kairo

Pressekontakt: Claudia Guske, +49 (30) 2280-2190. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
15 Juni 2022
Autor
Vertretung in Deutschland