Zum Hauptinhalt
Vertretung in Deutschland
Pressemitteilung23. Januar 2024Vertretung in Deutschland

Kommissionspräsidentin von der Leyen ruft Bosnien und Herzegowina zur Fokussierung auf Reformen auf

Visit of Ursula von der Leyen, President of the European Commission, to Bosnia and Herzegovina

Die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen hat Bosnien und Herzegowina zu mehr Fortschritten auf dem Weg des Landes in die EU ermutigt. Bei einer Pressekonferenz in Sarajevo mit der Regierungschefin von Bosnien und Herzegowina Borjana Krišto sowie den Premierministern der Niederlande und von Kroatien, Mark Rutte und Andrej Plenković, sagte von der Leyen, die Zukunft von Bosnien und Herzegowina liege in der EU, und zwar als geeintes und souveränes Land. Die Kommissionspräsidentin verwies auf die Reformen, die im vergangenen Jahr verabschiedet wurden, und sprach konkret Fortschritte in den Bereichen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit an. Jetzt gehe es darum, sich weiter darauf zu konzentrieren – zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger von Bosnien und Herzegowina, die so sehr an die EU glauben.

Hintergrund

Bosnien und Herzegowina hatte am 15. Februar 2016 den Antrag auf Mitgliedschaft in der Europäischen Union gestellt. Am 15. Dezember 2022 verlieh der Rat dem Land den Status eines Beitrittskandidaten. In ihrem Erweiterungsbericht vom November 2023 hat die Europäische Kommission empfohlen, Beitrittsverhandlungen aufzunehmen, sobald das erforderliche Maß an Erfüllung der Beitrittskriterien erreicht ist; der Kandidatenstatus hat eine dringend benötigte positive Dynamik mit sich gebracht, weitere Anstrengungen sind noch erforderlich.

Weitere Informationen

Statement der Kommissionspräsidentin in Sarajevo (Video)

Das vollständige Statement

Länderbericht Bosnien und Herzegowina (November 2023): MemoReportCountry factsheet

Pressekontakt: birgit [dot] schmeitzneratec [dot] europa [dot] eu (Birgit Schmeitzner), Tel.: +49 (30) 2280-2300. Mehr Informationen zu allen Pressekontakten hier.

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per frageaterlebnis-europa [dot] eu (E-Mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
23. Januar 2024
Autor
Vertretung in Deutschland